ao. Univ.-Prof. Dr. Verena GASSNER

E-Mail: verena.gassner@univie.ac.at

Eintrag im Personalverzeichnis: u:find

Der Schwerpunkt der Forschungen liegt in methodischer Hinsicht auf der Theorie und Methodik der Feldarchäologie sowie des Studiums der materiellen Kultur. Wichtig sind mir Teamarbeit, eine enge Einbindung in die internationale Forschung sowie eine interdisziplinäre Herangehensweise an Forschungsfragen. Daraus resultiert die Zusammenarbeit mit KollegInnen etwa aus dem Bereich der Humananthropologie, der Archäo-Zoologie und Archäo-Botanik. Im Bereich der Keramikforschung wird Fragen nach den Produktionsorten der Keramik unter Einbeziehung von archäometrischen Analysen nachgegangen. Die gemeinsam mit CHC Salzburg 2011 im Internet zugänglich gemachte Datenbank Facem (=Fabrics of the Central Mediterranean) nutzt dabei neue Medien für die Präsentation dieser Ergebnisse.
Grundlagenforschung durch Grabungen und Prospektionen wird im Mittelmeerraum durchgeführt, aber auch in den römischen Provinzen.

Thematische Schwerpunkt sind (siehe "Forschungs- und Grabungsprojekte"):

  • die Erforschung von Heiligtümern (Velia, Heiligtum des Iuppiter Heliopolitanus in Carnuntum, Felsspalttempel in Ephesos)
  • urbanistische Frage der Entwicklung von Städten und Siedlungen (Velia, Kolophon, Carnuntum)
  • die Problematik von kulturellen Kontakte und Akkulturation
  • Wirtschaftsarchäologie, besonders in Verbindung mit der Keramikforschung sowie der Erforschung von römischen Villen (Noricum)

Lebenslauf

Persönliche Daten

geboren 1956 in Wien
unverheiratet, ein Sohn (Geburt Dezember 1984)
Moderne Fremdsprachen: Englisch, Italienisch (beides fließend in Wort und Schrift), Französisch

 

Berufliche Laufbahn

2011-2013
FWF-Projekt P 23257 – G21 "Die Heiligtümer der spätarchaischen und klassischen Zeit in Velia: Von der Akropolis zur Zeusterrasse"
 
2010-2013
FWF-Projekt P 22903 G02 "Cult and rituals in the sanctuary of Iuppiter Heliopolitanus at Carnuntum" (wird am IKant der ÖAW durchgeführt)
 
2010
Herausgabe der Festschrift für Andreas Schmidt-Colinet "Zeitreisen" gemeinsam mit B. Bastl und U. Muss
 
2010
Teilnahme an einem Survey der Mimar Sinan Universität Istanbul (Prof. Christine Özgan) in Kolophon (Vorbereitungskampagne)
 
2008
Teilnahme am Projekt Apollonia (Albanien) des Nationalen Instituts Tirana (Prof. Bashkim Lahi) in Kooperation mit dem Deutschen Archäologischen Institut Rom (Prof. Henner von Hesberg und Manuel Fiedler, Universität Köln)
 
2008-2010
FWF-gefördertes Projekt zur Erstellung der Internetdatenbank Facem (Fabrics in the Central Mediterranean) in Kooperation mit CHC Salzburg (Realisierung) und Roald Docter, Universität Gent (punische Archäologie, Karthago), publiziert unter www.facem.at
 
2005-2007
Kooperation mit Marta Santos vom Museu d’Arqueologia de Catalunya,Empúries, Spanien zur Publikation des Schiffswracks von Cala San Vicenc (Mallorca)
 
2005
Wiederaufnahme der Publikationsarbeiten des Felsspalttempels in Ephesos gemeinsam mit Feristah Soykal Alanyalı (Universität Eskisehir, Türkei)
 
2005
Herausgabe der Festschrift "Synergia" für Fritz Krinzinger gemeinsam mit Barbara Brandt und Sabine Ladstätter
 
WS 2004/05
Gastprofessur in Graz
 
2003
Symposium des Instituts für Klassische Archäologie der Universität Wien in Zusammenarbeit mit dem Stadtarchiv Wiener Neustadt "Lokale Identitäten in Randgebieten des Römischen Reiches" – Konzeption gemeinsam mit Andreas Schmidt-Colinet
 
2002
Übernahme der Grabungsleitung in Velia mit einer Konzentration der Forschungstätigkeit auf den zentralen Höhenrücken der Stadt (Befestigungsanlage, Heiligtümer). Die Forschungen werden durch bis jetzt zwei FWF-Projekte sowie einen Konsulenzvertrag mit der Soprintendenza per i Beni Archeologici delle Province Salerno, Benevento e Avellino als Vorbereitung zum Ausbau des Parco Archeologico di Velia finanziert
 
2001
Habilitation für das Fach "Klassische Archäologie" an der Universität Wien
 
2000
Teilnahme am EU-finanzierten Projekt "Butrint" in Albanien unter der Leitung von Katarina Hadzis, Athen und Kees Neeft, Universität Amsterdam. Organisation und Interpretation der archäometrischen Arbeiten
 
ab März 2000
Leitung der Arbeitsgruppe "Carnuntum Canabaeforschung" am Institut für Kulturgeschichte der Antike an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. Publikationsvorbereitung des Heiligtums des Iuppiter Heliopolitanus gemeinsam mit einer großen Gruppe von MitarbeiterInnen, finanziert durch bis jetzt zwei Projekte des Jubiläumsfonds der ÖNB, Subventionsprojekte des Landes NÖ und Eigenmittel der ÖAW
 
1999
Organisation des Symposions "Die Ägäis und das westliche Mittelmeer" gemeinsam mit Michael Kerschner und Ulrike Muss
 
1996-2001
Anstellung als ganztägige Universitätsassistentin am Institut für Klassische Archäologie der Universität Wien.
 
1997-2002
Stellvertretende Grabungsleitung in Velia und eigenständige Leitung der Grabungen an den Stadtmauern

  • Einführung der stratigraphischen Grabungsmethode nach Harris
  • Neustrukturierung der Arbeiten an einem digitalen Stadtplan von Velia (gemeinsam mit Gert Augustin, Innsbruck, Vermessung)
  • 1995-97 Beginn der Provenienzstudien zum zentralmediterranem Raum, finanziert durch ein FWF-Projekt

 
1992-1996
Anstellung als halbtägige Vertragsassistentin am Institut für Klassische Archäologie der Universität.

  • Regelmäßige Teilnahme an den Grabungen in Velia mit den Aufgabenbereichen Koordination der Arbeiten, insbesondere der interdisziplinären (Prospektion, Bodenbohrungen, Archäobotanik, Archäozoologie etc.), Verwaltung und Abrechnung
  • Organisation der Fundaufnahme und Bearbeitung der spätarchaischen und klassischen Keramik aus der Unterstadt, unterstützt durch ein FWF-Projekt
  • Seit 1992 Lehraufträge an der Universität Wien zu verschiedenen Bereichen der Klassischen und der Provinzialrömischen Archäologie

 
1991
Teilnahme an den Grabungen in Velia/Süditalien (Leitung Fritz Krinzinger)
 
1990-1997
Publikationsprojekt Kastell Favianis/Mautern an der Limes-Kommission der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (Leitung Hermann Vetters – Herma Stiglitz)
 
1991
Sekretärin an der Limes-Kommission der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
 
1988-1991
Publikationsprojekt "Gräberfeld der Zivilstadt von Carnuntum" (Leitung Herma Stiglitz)
 
1982-1991
Beschäftigung an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (Limes-Kommission bzw. deren Nachfolgeinstitutionen) für das Projekt Carnuntum-Mühläcker (Leitung Manfred Kandler)

  • 1982-1984 freie Mitarbeiterin für die Fundaufnahme und –bearbeitung
  • Anstellung im Rahmen von drittmittelfinanzierten Projekten (FWF)
    • Projekt 1986-88: Fein- und Gebrauchskeramik in Carnuntum
    • Projekt 1989-1991: Krüge und Kannen in Carnuntum

 
1980-1986
Mitglied der Grabung Ephesos im Rahmen von Verträgen mit dem ÖAI sowie der ÖAW. Dokumentation der Funde von den Grabungsplätzen Felsspalttempel, Südtor, Akropolis, Olympieion sowie Teilnahme an den Grabungen. Publikationsvorbereitung der Funde vom Südtor

 

Stipendien und Praktika während des Studiums

  • 1979 sechsmonatiges Stipendium in Athen
  • 1981 einmonatiges Stipendium in Italien
  • 1981 Reiseleitung in Etrurien
  • 1985 einmonatiges Griechenlandstipendium
  • 1975 einmonatiger Kurs in Ercolano mit dem Thema: Der Golf von Neapel
  • Während des Studiums Teilnahme an Grabungen in Österreich und in der Türkei:
    • 1976 und 1978 Lehrgrabung Carnuntum/Pfaffenberg

    • 1976-1980 Aguntum/Osttirol

    • 1978-1982 Carnuntum/Mühläcker

    • 1980-1982 Ephesos/Türkei

 

Studium

1974-82
Doktoratisstudium der Klassischen Archäologie und der Klassischen Philologie an der Universität Wien, Promotion bei Hermann Vetters mit dem Thema "Kaufläden in Pompeii" (gedruckt 1986)
 
Schulbildung

  • 1962-65 Besuch der Volksschule in Wien, Grinzing
  • 1966-74 Besuch des 1. BG XIX in Wien (neusprachlicher Zweig)

Schriftenverzeichnis (ab 2005 mit Ausnahme der Monographien)

Forschungsinformationssystem der Universität Wien: u:cris

 

Monographien zur Mittelmeerarchäologie:

  • Die Kaufläden von Pompeii. Gedruckte Dissertation der Universität Wien, VWGÖ (Wien 1986)
  • Das Südtor der Tetragonos-Agora. Keramik und Kleinfunde. Mit Beiträgen von A. Hansel, S. Jäger-Wersonig, S. Jilek, H. Liko, P. Lindenbauer, K. Wölfl. Forschungen in Ephesos XII 1,1 (Wien 1997)
  • Materielle Kultur und kulturelle Identität Eleas in spätarchaisch-frühklassischer Zeit. Untersuchungen zur Gefäss- und Baukeramik aus der Unterstadt (Grabungen 1987-1993). Velia-Studien 2 (Wien 2003)
  • V. Gassner – F. Krinzinger – M. Ladurner – D. Svoboda – A. Sokolicek – M. Trapichler, Le mura di Velia. Le mura e il sacro, in: G. Tocco (Hrsg.), La cinta fortificata di Velia e le aree sacre. Relazione preliminare (Verona 2009) 19-134

 

Monographien zur provinzialrömischen Archäologie (gemeinsam mit):

  • V. Gassner – R. Sauer, Archäometrische Untersuchungen zur Keramikproduktion in Carnuntum. Vorläufige Ergebnisse. RLÖ 37 (Wien 1991)
  • Ch. Ertel – V. Gassner – S. Jilek – H. Stiglitz, Untersuchungen zu den Gräberfeldern in Carnuntum. Notgrabungen der Jahre 1984 - 1986 anläßlich des Baues der Umfahrungsstraße B 9. RLÖ 40 (Wien 1999)
  • V. Gassner – S. Groh – S. Jilek – A. Kaltenberger – W. Pietsch – R. Sauer – H. Stiglitz – H. Zabehlicky, Das Kastell Mautern/Favianis, RLÖ 39 (Wien 2000)
  • V. Gassner – S. Jilek – S. Ladstätter, Am Rande des Reiches. Die Römer in Österreich (Wien 2002)

 

Herausgeberschaften:

  • B. Brandt – V. Gassner –  S. Ladstätter (Hrsg.),Synergia I und II. Festschrift für Festschrift Krinzinger (Wien 2005)
  • M. Meyer – V. Gassner (Hrsg.), Standortbestimmung. Akten des 12. Österreichischen Archäologentages am Institut für Klassische Archäologie der Universität Wien 28. 2. - 1. 3. 2008 in Wien (Wien 2010)
  • B. Bastl – V. Gassner –  U. Muss (Hrsg.), Zeitreisen. Palmyra – Syrien – Rom. Festschrift für Andreas Schmidt-Colinet (Wien 2010)
  • Herausgabe der website: Facem – Provenance Studies on Pottery in the Southern Central Mediterranean from the 6th to th 2nd c. BC gemeinsam mit B. Bechtold und M. Trapichler (www.facem.at), 6. 6. 2011; 6. 12. 2012; 6. 12. 2013.
  • V. Gassner – A. Pülz (Hrsg.), Der römische Limes in Österreich. Ein Führer zu den archäologischen Denkmälern (Wien 2015)

   

Aufsätze und Beiträge zur Mittelmeerarchäologie:

  • Amphoren süd-und mittelionischer Produktionen in Velia. In: B. Brandt – V. Gassner – S. Ladstätter (Hrsg.), Synergia. Festschrift F. Krinzinger II (Wien 2005) 37-44
  • Elea/Velia, Terrasse I: Die spätarchaische Wohnbebauung und das sogenannte Heiligtum des Poseidon Asphaleios, ÖJh 74, 2005 (2006) 39-71
  • Das Heiligtum der Naiskoi. In: P. Amann – M. Pedrazzi – H. Taueber (Hrsg.), Italo – Tusco – Romana. Festschrift für Luciana Aigner-Foresti (Wien 2006) 233-244
  • Velia. La cultura materiale. XLV Convegno di studi sulla Magna Grecia, Taranto 21-25 settembre 2005, Atti CMGr 45, 2005 (Taranto 2006) 471-504
  • Ein spätarchaisches weibliches Protom aus Velia. In: E. Christof – G. Koiner – M. Lehner – E. Pochmarski (Hrsg.) Potnia Theron. Festschrift für Gerda Schwarz zum 65. Geburtstag (Wien 2007) 123-129
  • Kultkeramik aus dem sgn. Felsspalttempel in Ephesos, in: Seres 2007 IV. Uluslararsı Katılımlı Seramik, Cam, Emaye Sır ve Boya Semineri (Eskisehir 2007) 386-398
  • Doni votivi nei santuari di Elea: cippi, naiskoi e il loro contesto. In: G. Greco (Hrsg.), Doni agli dei. Il sistema dei doni votivi nei santuari. Seminario di studi Napoli 21 aprile 2006 (Pozzuoli 2008) 141-160
  • mit: R. Sauer, The shipwreck of Cala Sant Vicenç. Thin section and heavy mineral analyses of amphorae samples. In: X. Nieto – M. Santos (Hrsg.),  El vaixell grec de Cala Sant Vicenç (Pollença, Mallorca), Monografies del CASC 7, Museu d'Arqueologia de Catalunya. Centre d'Arqueologia Subaquàtica de Catalunya (Girona 2008) 355-371
  • Pottery production at Elea/Velia in the 6th and 5th c. BC. In: P. Dupont – V. Lungu (Hrsg.), Les productions céramiques du Pont-Euxin à l’époque grecque (Bucarest, 18-23 septembre 2004), Il mar nero VI, 2004/2006 (2009) 67-77
  • mit M. Trapichler, La ceramica di Velia nel IV e III sec. a. C. In: Ramses, WPS 3.2, atelier Grecs et indigènes. Réunion de Naples (Centre Jean Bérard), 29-30 octobre 2007. BiAMA du Centre Camille Jullian, en co-édition avec l’Ecole française d’Athènes et l’Ecole française de Rome (2010), 159-170
  • Die thronende Göttin im Naiskos – ein weiteres Zeugnis der Kybele in Elea? in: S. Aybek – A. Kazım Öz (ed.), Metropoils Ionia II. The Land of the Crossroads. Essays in Honour of Recep Meriç (Istanbul 2010) 145-152
  • mit Ch. Bruns-Özgan – U. Muss, Kolophon. Neue Untersuchungen zur Topographie der Stadt, Anatolia Antiqua 19, 2011, 199-239
  • – D. Svoboda, Le aree sacre n. 8 e n. 9 sul crinale di Velia – le ricerche degli anni 2011-2013, www.fastionline.org/docs/FOLDER-it-2013-302.pdf
  • – M. Trapichler, with a contribution from Kurt Schaller, A Web-based Information System of Pottery Fabrics in the Central Mediterranean (FACEM), in: G. Greco – L. Cicala (ed.), Archeometry. Comparing experiences. Quaderni del Centro Studi Magna Grecia 19 (Pozzuoli 2014) 17-28
  • V. Gassner – R. Sauer – M. Trapichler, Pottery production of Velia, in: G.Greco – L. Cicala (ed.), Archeometry. Comparing experiences. Quaderni del Centro Studi Magna Grecia 19 (Pozzuoli 2014) 191-269
  • – E. Scoppetta, Le anfore greco-occidentali dello scavo Piazza Nicola Amora a Neapolis, in: G.Greco – L. Cicala (ed.), Archeometry. Comparing experiences. Quaderni del Centro Studi Magna Grecia 19 (Pozzuoli 2014) 111-125
  • Die urbanistische Entwicklung von Elea in Grossgriechenland: Von den Anfängen bis zur Umgestaltung der Stadt im 5. Jh. v. Chr., in N. Povahalev (Hrsg.), Phanagoreia und darüber hinaus…Festschrift für Vladimir Kuznetsov. Altertümer Phanagoreias 3 (Göttingen 2014) 419-460
  • – Le anfore Greco-occidentali: riconsiderando la loro evoluzione e l’identificazione dei centri di produzioni, in: R. Roure (ed.), Contacts et acculturations en Méditerran ée Occidentale. Hommages à Michel Bats. Actes du colloque de Hyères, 15-18 septembre 2011. Études Massaliète 12 (Aix-en-Provence 2015) 345-356
  • – M. Trapichler, La ceramica a vernice nera da Velia nel V sec. a. C. – la produzione locale e le sue relazioni con le officine di Poseidonia, in: Fingere ex argilla, Salerno (in Druck)
  • – D. Svoboda, Die Zeusterrasse in Velia. Ein Überblick über die Ergebnisse der Forschungen 2008-2013, Parola del Passato 2015 (in Druck)
  • V. Gassner – U. Muss – B. Grammer – M. Gretscher – O. Mariaud, The urbanistic organization of Colophon and its necropoleis. The results of the survey 2011-2014, Hesperia (zum Druck angenommen)

 

Aufsätze und Beiträge zur provinzialrömischen Archäologie:

  • Kulträume mit seitlichen Podien in Carnuntum. Überlegungen zum Tempel II im Iuppiterheiligtum auf dem Pfaffenberg, in: G. Grabherr – B. Kainrath – A. Larcher – B. Welte (Hrsg.), Vis Imaginum. Festschrift für Elisabeth Walde zum 65. Geburtstag (Innsbruck 2005) 79-90
  • Pannonische Glanztonware in Carnuntum: Ein Befund aus der 2. Hälfte des 3. Jhs. n. Chr. In: G. Koiner et al. (Hrsg.), Akten des 10. Österreichischen Archäologentags, Graz 7.-9. 11. 2003, Veröffentlichungen des Instituts für Archäologie der Karl-Franzens-Universität Graz 6 (Wien 2006) 31-38
  • „Boische" Keramik und „boische Grabstelen" – zur Problematik ethnischer Zuweisungen in der Interpretation der materiellen Kultur in den römischen Provinzen. In: Thiasos. Festschrift für Erwin Pochmarski zum 65. Geburtstag (Wien 2008) 291-298
  • Wirtschafts- und Handelsbeziehungen im römischen Niederösterreich. In: Die Römer in Niederösterreich. Vierunzwanzigstes Symposion des NÖ Instituts für Landeskunde, 5.-8. Juli 2004, Tulln an der Donau, Minoritenkloster. Archäologische Forschungen in Niederösterreich 5 (St. Pölten 2008) 40-51
  • Late Roman lead-glazed pottery at Carnuntum – contexts and chronology. In: F. Sbarra – Ch. Magrini (Hrsg.), La ceramica invetriata tardoromana nell’arco alpino orientale e nelle province danubiane. Atti del I incontro Internazionale di Archeologia a Carlino, 14-15 dicembre 2007 (Carlino 2009) 51-62
  • Das Heiligtum des Jupiter Heliopolitanus in den östlichen Canabae von Carnuntum, in: F. Humer (Hrsg.), Von Kaisern und Bürgern. Antike Kostbarkeiten aus Carnuntum. Ausstellung aus Anlass des Jubiläums „1700 Jahre Kaiserkonferenz in Carnuntum". Archäologisches Museum Carnuntinum, Bad Deutsch-Altenburg 4. April 2008-30. September 2010 (Wien 2009) 278-283
  • Eine Zauberpuppe aus dem Heiligtum des Iuppiter Heliopolitanus in Carnuntum. In: Anodos. Studies of the Ancient World 8/2008. In Honour of Werner Jobst 8, 2008 (Trnava 2010) 221-230
  • mit G. Kremer – E. Steigberger – B. Tober, Die Anfänge des Heiligtums des Iuppiter Heliopolitanus in Carnuntum (Flur Mühläcker). Die Forschungen 2010. AnzWien 145/2, 2010, 11-36
  • mit E. Steigberger – B. Tober, Das Heiligtum des Iuppiter Heliopolitanus in Carnuntum. Überlegungen zu den älteren Kultbauten an der Ostseite, ihrer Ausstattung und den Mechanismen ihrer Aufgabe, CarnJb 2009-2011, 129-179
  • Die Grube G 11 im Heiligtum des Iuppiter Heliopolitanus in den Canabae von Carnuntum – Zeugnis eines großen Festes oder „sacred rubbish"? In: A. Schäfer – M. Witteyer (Hrsg.), Rituelle Deponierungen in Heiligtümern der hellenistisch-römischen Welt. Internationale Tagung in Mainz. 28.- 30. April 2008. Mainzer Archäologische Schriften 10 (Mainz 2013) 259-278
  • M. Erdrich – V. Gassner – Th. Winklehner, Zwei Häuser im Vicus von Neunkirchen - die Grabung des Jahres 2011, in: Das römische Neunkirchen. Katalog zur Sonderausstellung 2013 im städtischen Museum Neunkirchen 6. September 2013 bis 18. Jänner 2014 (Neunkirchen 2013) 34-50
  • V. Gassner – E. Steigberger – A. und F. Preinfalk, Die Frühphase der östlichen Canabae von Carnuntum, CarnJb 2013, 23-49
  • V. Gassner – E. Steigberger mit einem Beitrag von N. Buthmann und B. Zickgraf, Das unsichtbare Heiligtum – die Ergebnisse der geophysikalische Prospektion im Westteil des Heiligtums des Iuppiter Heliopolitanus in Carnuntum, CarnJb 2013, 9-21
  • V. Gassner – E. Steigberger – B. Tober, Das Heiligtum des Iuppiter Heliopolitanus in Carnuntum, Baalbek, in: M. van Ess – K. Rheidt (Hrsg.), Baalbek – Heliopolis. 10 000 Jahre Stadtgeschichte. Zaberns Bildbände zur Archäologie, Sonderbände der Antiken Welt, 2014, 97-103.
  • V. Gassner, Götter, Kulte und Heiligtümer am österreichischen Limesabschnitt, in: V. Gassner – A. Pülz (Hrsg.), Der römische Limes in Österreich (Wien 2015), 70-80
  • V. Gassner: Metallverarbeitende Werkstätten im römischen Vicus von Neunkirchen. Die Ergebnisse der Grabung, in: E. Lauermann/P. Trebsche (Hrsg.), Beiträge zum Tag der Niederösterreichischen Landesarchäologie 2015 (Asparn/Zaya 2015) 57-63.
  • M. Erdrich – V. Gassner, Metallverarbeitende Betriebe im Vicus von Neunkirchen. Die Grabung Triesterstraße Nr. 9. Mit einem Beitrag von Hannes Schiel, Peter Trebsche und Karin Wiltschke-Schrotta, CarnJb 2014 (2015), 131-164
  • V. Gassner – R. Ployer, Ein ländlicher Siedlungsplatz auf dem Haushamer Feld (Vöcklamarkt) im nordwestlichen Noricum, in: S. Biró – A. Molnár (Hrsg.), Ländliche Siedlungen der römischen Kaiserzeit im mittleren Donauraum (Györ 2015) 37-50

 

Kurzberichte in Internet-Zeitschriften, Zeitungen u. ä.:

Velia und der Mittelmeerraum:
  • Velia 2005 – das Heiligtum der Naiskoi, Forum Archaeologiae 37/XII/2005, (http://farch.net)
  • Velia 2006 – Die Grabungen auf der Terrasse I, Forum Archaeologiae - Zeitschrift für klassische Archäologie 41/XII/2006 (http://farch.net)
  • Velia 2007 – der Kultplatz 6, Forum Archaeologiae 45 / XII / 2007 (http://farch.net)
  • V. Gassner, Velia 2008 - die Zeusterrasse, Forum Archaeologiae 49/XII/2008 (http://farch.net)
  • V. Gassner - K. Schaller, Ein webbasiertes Informationssystem für Keramikscherbentypen (fabrics) im zentralen Mittelmeerraum (FACEM), Forum Archaeologiae 53/XII/2009 (http://farch.net)
  • V. Gassner, Elea – Velia, codice catastale foglio 9, particella 13, 2010, in: www.fastionline.org
  • V. Gassner, Die Kultplätze Nr. 8 und 9 in Velia: die Kampagne 2011, Forum Archaeologiae 62 / III / 2012 (http://farch.net)
  • V. Gassner – D. Svoboda, Der Kultplatz 9 in Velia – ein Heiligtum des 3. Jh. v. Chr. Die Ergebnisse der Kampagne 2012. Forum Archaeologiae 64 / IX / 2012  (http://farch.net)
  • V. Gassner – U. Muss – E. Draganits, Survey in Kolophon: Die Kampagnen 2010-2012, Forum Archaeologiae 65/XII/2012 (http://farch.net).
  • A. Bammer – E. Draganits – V. Gassner – B. Grammer – M. Gretscher – O. Mariaud - U. Muss, Colophon 2013, Forum Archaeologiae 71/VI/2014 (http://farch.net).
  • U. Muss ‒ V. Gassner ‒ B. Grammer ‒ M. Gretscher, The Colophon Survey 2014, Forum Archaeologiae 73/XII/2014 (http://farch.net).

 

Beiträge zur Keramik in www.facem.at:

 

Römische Provinzen
  • V. Gassner – R. Ployer, Archäologische Untersuchungen auf dem Haushamerfeld in Pfaffing. KG und OG Pfaffing, VB Vöcklabruck, AÖ 22/2, 2011, 13-14
  • V. Gassner – R. Ployer, Archäologische Untersuchungen auf dem Haushamerfeld in Pfaffing. KG und OG Pfaffing, VB Vöcklabruck, FÖ 50, 2011 (2012) 347-349
  • V. Gassner – R. Ployer, Archäologische Untersuchungen im Bereich der Villa rustica auf dem Haushamerfeld bei Pfaffing, AÖ 23/2, 2012, 19-21
  • V. Gassner - R. Ployer, Die Villa rustica auf dem Haushamer Feld. Die Ergebnisse der Kampagnen 2011-2012, Forum Archaeologiae 65/XII/2012 (http://farch.net).
  • V. Gassner – R. Ployer, KG Pfaffing, OG Pfaffing, VB Vöcklabruck, FÖ 51, 2012, 272-273)
  • V. Gassner – R. Ployer, Die villa rustica auf dem Haushamer Feld in Pfaffing. Ein Beitrag zur römerzeitlichen Besiedlung des Vöcklatals (Oberösterreich), Netzwerk Geschichte Österreich Jahresschrift 2, 2013, 77-82
  • V. Gassner – R. Ployer, Grabungskampagne 2013 auf dem Haushamer Feld bei Pfaffing, AÖ 24/2, 2013, 25–27
  • V. Gassner – R. Ployer, Grabungen im Wirtschaftsbereich der villa rustica von Hausham/Pfaffing, AÖ 25/2, 2014, 21-23

 

Rezensionen zu:

  • M. Sahin, Hellenistische Kohlenbecken mit figürlich verzierten Attaschen aus Knidos, Knidos-Studien 3 (2003), in: Gnomon 77, 2005, 705-708
  • K. Lomas (Ed.), Greek Identity in the Western Mediterranean. Papers in Honour of Brian Shefton. Mnemosyne Suppl. 246. (Leiden-Boston 2004), in: AncWestEast 6, 2007, 411-415
  • D. Baldoni, Vasi a matrice di età imperiale a Iasos, Missione archeologica italiana di Iasos III. Archaeologica 139 (2003), in: Gnomon 79, 2007, 340-342
  • Stefanie Martin-Kilcher – Regula Schatzmann (Hrsg.), Das römische Heiligtum von Thun-Allmendigen, die Regio Lindensis und die Alpen. Schriften des Bernischen Historischen Museums,Band 9 (Bern 2009) in: Tyche 26, 2011, 363-366
  • M. Kerschner – I. Kowalleck – M. Steskal, Archäologische Forschungen zur Siedlungsgeschichte von Ephesos in geometrischer, archaischer und klassischer Zeit. Grabungsbefunde und Keramikfunde aus dem Bereich von Koressos (Ergänzungshefte zu den Österreichischen Jahresheften 9) (2008) in: AncWestEast 11, 2012, 385-386
  • Rezension zu Tamás Bezeczky, The Amphorae of Roman Ephesus. Mit Beiträgen von Peter Scherrer und Roman Sauer. Forschungen in Ephesos, Band XV 1. (Wien 2013), BJb 213 (in Druck).