Urbanistische Studien zum Ostviertel von Velia

Projektträger: Institut für Klassische Archäologie

Projektleitung: a.o. Prof. Dr. Verena Gassner

MitarbeiterInnen: Dr. Maria Trapichler; Mag. Carina Hasenzagl; Mag. Andreas Hochstöger; Mag. Regina Klingraber
Posselt & Zickgraf, Marburg (geophysikalische Prospektion)

Finanzierung: Universität Wien; Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (P P28156-G25) 2015–2019.

Kooperation: Soprintendenza Archeologia della Campania

Stadtplan von Velia (zur Vergrößerung bitte Bild anklicken)

Blick aus dem Olivenhain des Vignale (Oststadt) auf die Akropolis

Wie in vielen anderen großgriechischen Städten hat sich auch in Velia die Forschung bisher vor allem auf die zentralen Bereiche der Stadt mit dem öffentlichen und sakralen Raum konzentriert, während das große Viertel der Oststadt, das sog. Vignale, bisher kaum Beachtung gefunden hat. Zentrales Thema des Projekts war es, neue Erkenntnisse zur urbanistischen Organisation dieses Stadtteils zu gewinnen. Dafür wurden große Teile des Bereichs mit geophysikalischer Prospektion untersucht, um Einblicke in die Anlage des Straßensystems zu erhalten. Diese Untersuchungen werden ergänzt durch an ausgewählten Stellen vorgenommene Grabungen, durch die Fragen zur chronologischen Entwicklung des Viertels sowie zu seiner Funktion beantwortet werden sollen. 

Die folgenden Grabungsberichte geben den jeweiligen Stand der Forschungen im jeweiligen Jahr wider. Nicht alle Überlegungen haben sich in der Folge als richtig erwiesen. 

Grabungsberichte (deutsch)

20152016201720182019

Grabungsberichte (italienisch)

201520162017

Ausgewählte Bibliographie

  • F. Krinzinger – V. Gassner – J. Grabner – A. Sokolicek, Archäologische Forschungen in der Oststadt von Velia. (Untersuchungen der Jahre 1980-88 und 1994-97), ÖJh 68, 1999 Beiblatt 53–100
  • V. Gassner, Die urbanistische Entwicklung von Elea in Grossgriechenland: Von den Anfängen bis zur Umgestaltung der Stadt im 5. Jh. v. Chr., in N. Povahalev (Hrsg.), Phanagoreia und darüber hinaus…Festschrift für Vladimir Kuznetsov. Altertümer Phanagoreias 3 (Göttingen 2014) 419–460
  • V. Gassner, Velia. Fortifications and urban design. The development of the town from the late 6th to the 3rd c. BC, in: Empuries 56, 2009-2011 [2016], 75–100
  • V. Gassner – A. Hochstöger – R. Klingraber, Neue Untersuchungen in der Oststadt von Velia. Die Grabungen in der Zone QE 3000 in den Jahren 2016-2017, Forum Archaeologiae 85/XII/2017 (http://farch.net).
  • V. Gassner, , Die kaiserzeitliche und spätantike Siedlungsentwicklung in der Oststadt von Velia, in: G. Schörner – K. Meinecke (Hrsg.), Akten des 16. Österreichischen Archäologentags am Institut für Klassische Archäologie der Universität Wien vom 25. bis 27. Februar 2016, Wiener Forschungen 16 (Wien 2018) 125–140
  • V. Gassner, La produzione di ferro a Velia (con un contributo di Marco Benvenuti, Laura Chiarantini, Rosarosa Manca, Maria Sara Cellai, Elena Galgani), in: Dialoghi sull'Archeologia della Magna Grecia e del mediterraneo. Atti del II Convegno Internazionale di Studi, Paestum, 28-30 giugno 2017 (Paestum 2018) 499–520
  • V. Gassner – C. Hasenzagl – L. Kerbler – R. Klingraber – T. Riese – B. Zickgraf, Die Oststadt von Velia: Einblicke in die Entwicklung der südöstlichen Terrasse vom 3. Jh. v. Chr. bis ins 3. Jh. n. Chr., ÖJh 2019 (zum Druck angenommen)