Benjamin Huber, BA BA

E-Mail: benjamin.huber@univie.ac.at
T: ++43 1 4277 40624

Erreichbar: dienstags und mittwochs von 09:00 bis 16:00 Uhr.

Eintrag im Personalverzeichnis: u:find

Lebenslauf

  • Geboren 1994 in Waidhofen an der Ybbs
  • 2015–2018
    Bachelorstudium der Geschichte an der Universität Wien, abgeschlossen mit Auszeichnung
  • 2016–2019
    Bachelorstudium der Klassischen Archäologie an der Universität Wien, abgeschlossen mit Auszeichnung
  • Seit 2019
    Masterstudium der Klassischen Archäologie an der Universität Wien
    Titel der Masterarbeit: "Sepulkrale Ikonographie in spätmykenischer und geometrisch-früharchaischer Zeit. Eine vergleichende Studie" (Betreuer: ao. Univ.-Prof. Mag. Dr. Fritz Blakolmer)
  • 2017, 2018 und 2020
    Leistungsstipendium der Universität Wien
  • 2018–2020
    Werkverträge im Rahmen des Projekts "Urbanistische Untersuchungen des Ostviertels von Velia" (Institut für Klassische Archäologie der Universität Wien, Leitung: a.o.Univ.-Prof. Dr. Verena Gassner) – Tätigkeitsbereich: digitale Umzeichnung von Funden und Befunden aus Velia
  • Juni – November 2021
    Research Assistant von Janice Crowley, PhD im Rahmen eines Projektes zur Ikonographie der minoisch-mykenischen Siegelglyptik
  • Seit März 2020
    Studienassistent in der Archäologischen Sammlung (Leitung: Univ.-Prof. Naoise Mac Sweeney, PhD) am Institut für Klassische Archäologie der Universität Wien

Teilnahme an Grabungen

  • 2018
    – Xanten (GER), im Rahmen der Internationalen Sommerakademie des archäologischen Parks Xanten
  • 2019
    – Velia (ITA), Lehrgrabung des Instituts für Klassische Archäologie der Universität Wien
    – St. Pölten (AUT), als Angestellter bei der Grabungsfirma Talpa GnbR
  • 2020
    – Ägina Kolonna (GRE), Lehrgrabung des Fachbereichs Altertumswissenschaften der Universität Salzburg
    – Waldling bei Wels (AUT), Lehrgrabung des Instituts für Klassische Archäologie der Universität Wien
  • 2021
    – Ägina Kolonna (GRE), Lehrgrabung des Fachbereichs Altertumswissenschaften der Universität Salzburg