Roman rural landscapes in northern Noricum – Aktuelle Untersuchungen zur ländlichen Besiedlung im Hinterland des Donaulimes in Ober- und Niederösterreich

29.09.2020

IKA online Kolloquium

Dominik Hagmann, MA

Dienstag, 17. 11. 2020 um 18 Uhr

Dominik Hagmann, MA, Universität Wien

Bestimmte Fundplätze in bestimmten Abschnitten der antiken römischen Provinz Noricum, wie etwa das Kastell und der Lagervicus von Favianis/Mautern a. d. Donau am Donau-Limes, standen laufend im Fokus archäologischer Untersuchungen und sind entsprechend bearbeitet. Hingegen bedarf der archäologische Wissensstand zu Teilen der ländlichen Besiedlung im Hinterland der römischen Provinz einer eingehenden, wissenschaftlichen Aufbereitung – dies betrifft vor allem den im heutigen Bundesland Niederösterreich liegenden Bereich. Aus diesem Grund werden die archäologischen Besiedlungsaktivitäten des ländlichen Hinterlandes der ripa Norica sowie des antiken municipiums Aelium Cetium/St. Pölten in einem genau definierten Untersuchungsgebiet im nördlichen Gebiet dieser römischen Provinz im Rahmen des aktuell am Institut für Klassische Archäologie der Universität Wien laufenden Dissertationsprojekts "Roman Rural Landscapes in Noricum – Archäologische Untersuchungen zur römischen Besiedlung im Hinterland Nord-Noricums" durch Dominik Hagmann behandelt. Im Vortrag im Rahmen des Hauskolloquiums werden nun erste vorläufige Ergebnisse des PhD-Projektes präsentiert und kritisch beleuchtet: Im ersten Teil wird dafür das Doktoratsprojekt im Allgemeinen vorgestellt werden. Im zweiten Teil sollen anhand konkreter, ausgewählter Funde und Befunde aktuelle theoretische wie auch praktische Fragen in Bezug auf das archäologische Studium der ländlichen Landschaft in der ehemaligen römischen Provinz Noricum im Bereich des heutigen Nieder- und Oberösterreich erörtert werden.

Der Vortrag findet am 17. 11. 2020 um 18 Uhr online statt.

Link zum Vortrag (wird um 17:45 h aktiviert)

 

Dominik Hagmann 2020

data: vici.org; Ancient World Mapping Center; E. Olshausen, The Development of the Roman Provinces on the Middle Danube (1st century BC–3rd/4th centuries AD), in: E. Olshausen – C. Salazar – R. Szydlak – A. Wittke, Historical Atlas of the Ancient World, Brill's New Pauly Supplements I, 3 (Stuttgart 2011), https://doi.org/10.1163/2214-8647_bnps3_BNPA188 (2020-05-15); Land Niederösterreich; geoland.at; Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen; Umweltbundesamt | CC BY 4.0

data: vici.org; Ancient World Mapping Center; E. Olshausen, The Development of the Roman Provinces on the Middle Danube (1st century BC–3rd/4th centuries AD), in: E. Olshausen – C. Salazar – R. Szydlak – A. Wittke, Historical Atlas of the Ancient

Das Untersuchungsgebiet (1161 km²) im heute niederösterreichischen Norden der ehemaligen Provinz Noricum: Im Norden ist es durch den Donaustrom, im Osten und Westen durch die Einzugsgebiete der Flüsse Traisen und Erlauf sowie im Süden durch die beginnenden Voralpen eingegrenzt.